Station 17 Sportverein Häger e.V.


Die Gaststätte Maßmann war viele Jahre, bis sie geschlossen wurde, das Domizil des Sportverein Häger, des „Kleinen HSV“. Ein erster „Sportverein“ wurde in Häger bereits 1921 gegründet. Man turnte an Reck und Barren.

Es kam ein Spielmannszug (1925) dazu und die Mitgliederzahl stieg an.
Im Jahr 1933 wurde die Badeanstalt Häger eröffnet, die ganz in Eigenleistung erstellt worden ist. Der Verein benannte sich um in Schwimm- und Sportverein Häger.

Von 1933 bis 1939 kam dann eine Faust- und Handballabteilung dazu. Im Zweiten Weltkrieg kamen die sportlichen Betätigungen zum Erliegen, die dann nach 1945 wieder aufgenommen wurden. Hinter der Gastwirtschaft Tappe wurde eine Fläche provisorisch als Handballfeld errichtet und genutzt, bis endlich der Platz an der Gaststätte Maßmann durch die Familie Maßmann zur Verfügung gestellt wurde. Von 1955 bis 1963 kam der Sportbetrieb wieder zum Erliegen. Fußball kam in Mode und das auch in Häger.
Seit 1963 wurde auch im SV Häger Fußball gespielt. Seither entwickelte sich der Verein immer weiter. Seit 1970 gibt es im SV Häger eine Damengymnastikabteilung, seit 1980 eine Tennisabteilung mit eigenem Sportgelände bei der Firma Oberwelland.

Die Fußballabteilung trainiert und spielt heute auf einer modernen Kunstrasenanlage, die dem Verein selbst gehört. Jetzt im Jahr 2020 sind drei Seniorenmannschaften im Spielbetrieb am Start und fast in allen Altersgruppen Jugendmannschaften. Seit 1990 spielt die erste Mannschaft in der ersten Kreisklasse oder sogar in der Bezirksliga.
 


Hof Tebbe

Der Hof wird im Urbar der Grafschaft Ravensberg aus dem Jahr 1556 in der Bauerschaft Rodenhagen unter Nummer 150 erwähnt: „Jakob Tebbe, kotter, gehort Meinem Gnedigen Herrn mit Huis und garden 2 ½ scheppel roggen. Selig land:… Dienst:Meinem Gnedigen Hern ½ Goltgulden. Zehenden: Meinem Gnedigen Hern den Zehenden und abhorst.“

Weitere Daten
1830***Der Hof hatte drei Gebäude und 98 Morgen Land
1852***Damals gehörten sechs Kötter zum Hof
1938 Eintrag: Häger Hausnummer 7, Tebbe, Heinrich, Landwirt, Hermann, Landwirt, Johanne, Ehefrau, Heinrich, Landwirtsohn, Paula, Haustochter


Ihr Weg zur 18. Info-Tafel

Sie gehen auf der Schröttinghauser Straße zurück, an der ersten Einmündung 'Auf der Bleeke' vorbei. An der zweiten Einmündung 'Auf der Bleeke' kommt auf der rechten Seite die Feuerwehr. Am Parkplatz finden Sie die nächste Info-Tafel.