Station 15 Gastwirtschaft, Bäckerei, Hotel und Lebensmittelgeschäft Maßmann


In früheren Zeiten hätte man hier am Gebäude der ehemaligen Gaststätte Maßmann kurz vor einem Schlagbaum gestanden. Zuletzt unterhielten Hanna und Wilfried “Bäcker” Maßmann die Gaststätte, führten einen Hotelbetrieb und einen der beiden Lebensmittelläden in Häger.

 

Ein Zeitzeuge: „Der Bäcker machte weit und breit die unbestritten besten Brötchen, die sogar von Gerd “Max” Ruwe bis ins Haus geliefert wurden.“

 

Die Familie Maßmann verpachteten der Stadt Werther auch die Fläche auf ihrem Grundstück für den Sportplatz, auf dem der SV Häger zuerst Feldhandball und dann seit Mitte der sechziger Jahre Fußball spielte.


Hof Tebbe

Der Hof wird im Urbar der Grafschaft Ravensberg aus dem Jahr 1556 in der Bauerschaft Rodenhagen unter Nummer 150 erwähnt: „Jakob Tebbe, kotter, gehort Meinem Gnedigen Herrn mit Huis und garden 2 ½ scheppel roggen. Selig land:… Dienst:Meinem Gnedigen Hern ½ Goltgulden. Zehenden: Meinem Gnedigen Hern den Zehenden und abhorst.“

 

1830   Der Hof hatte drei Gebäude und 98 Morgen Land

1852   Damals gehörten sechs Kötter zum Hof

 


Lebensmittel und Bäckerei Pilgrim

 

Gegenüber dem Lehrerhaus gab es einen von drei Lebensmittelläden, geführt von der Familie Pilgrim. Ebenso wie bei Wefing und Maßmann gab es neben dem Geschäft im Haus Pilgrim auch eine Bäckerei.