Station 11 Schmiede Wilke


Hier an der Aufmündung des „Hägerfeld“ auf die „Engerstraße“ befand sich die Schmiede Wilke auf der einen Seite, und Bäckerei und Lebensmittelgeschäft Wefing auf der anderen Seite der Straße nach Jöllenbeck, die früher nur die “Ziegenstraße” genannt wurde.

 

Ein Zeitzeuge: „Bei Wilke (Hanna, Martha, Heinrich und Ewald “Ete”) konnte man sich nicht nur das Pferd mit Hufen versehen lassen, man konnte in dem kleinen Laden bei Hanna Wilke auch Nägel, Sicherungen, Ringe für Einmachgläser oder eine aparte Vase kaufen. In Kombination mit Wefing und Weinhorst gabs hier alles, was der Mensch alltäglich zum Leben braucht. Das Haus mit der Schmiede wurde im Jahr 2000 abgerissen“.